DSCN0368s

DSCN0368s
Die Teilgebiete der bauphysikalischen Planung stellen ein wesentliches Grundelement der Bauplanung dar. Sie ist diesbezüglich vergleichbar mit der Statik.

Wir helfen Ihnen bei der Planung, Optimierung und Kontrolle Ihres Bauprojektes unter allen Aspekten der Bauphysik, der Wirtschaflichkeit, der Bauökologie und des Stands der Technik.

Bei der Planung von Bauprojekten oder der Sanierung bestehender Objekten ist in der heutigen Zeit ein ganzheitliches Konzept zwischen Design und Funktionalität gefordert.

 

 

 

Die bauphysikalische Planung / Beratung stellt ein Bindeglied zwischen den Anforderungen von Design und Funktionalität dar. Ebenso soll zur Erfüllung der Energieeffizienz Richtlinie der EU der Energieverbrauch EU weit gesenkt werden. Um das ehrgeizige Ziel der Richtlinie zu erreichen (Thema Ziel 20-20-20) ist der Beitrag jedes einzelnen gefordert.

 

P5040322

P5040322
Sanierungsplanung & Kontrolle:

Wir analysieren Ihr Objekt und arbeiten mit Ihnen einen Sanierungsvorschlag aus, der für Sie in Zukunft Energieersparnis und somit eine Kostenreduktion bringt. Auch wird mit einer energetischen Sanierung auch das Wohngefühl deutlich verbessert.

Im Zuge der Bau- oder Energieberatung wird unterstützend meist auch eine Blower-Door und/oder Gebäude-Thermographie vorgenommen.

 

 

Bauphysikalische Planung & Kontrolle:

Gegenüber der Energieberatung für bestehende Objekte oder der Beratung im Zuge der Planung steht die Erstellung der bauphysikalischen Einreichunterlagen.

Die bauphysikalischen Einreichunterlagen stellen aus bautechnischer Sicht dieselbe hohe Anforderung an ein Objekt wie die Statik. Beide sind für die Dauerhaftigkeit und Nutzungstauglichkeit des Objektes verantwortlich. Daher ist es wichtig, dass die bauphysikalischen Aspekte bereits beim Entwurf mit einbezogen werden.

 

Im Zuge der bauphysikalischen Planungsbearbeitung werden folgende Teilgebiete der Bauphysik behandelt:

  • Wärmeschutz
  • Feuchtigkeits- und Kondensationsschutz
  • Sommerlicher Wärmeschutz, Bestimmung des erforderlichen Sonnenschutzes
  • Schallschutz von außen und innen
  • Anforderungskriterien an die Haustechnik (auch Schallschutz)
  • Heizwärmebedarf und Kühllast
  • Energieausweis
  • Brandschutz
  • Beleuchtung und Licht
  • Abstimmung der Anforderungen an die Gewerke
  • Beratung zur Baustoffwahl / Baustoffökologie / Nachhaltigkeit